Vereinigung Vogel- und Naturschutz VVN


Bericht


Exkursion vom 21. Mai 2017 in Thierachern


Bei gutem Wetter fanden sich 7 Leute am Parkplatz Egg ein. Nach der Besammlung liefen wir gemütlich das Dorf hinauf bis zur Landstrasse, die zum Hof von Familie Brechthold führte. Die Geschwisterte und deren Familien wohnen dort. Zurzeit war die Blumenwiese in wundervollen Blüte, die ausgezeunt von den Pferden, von vielen Insekten heimgesucht wurden. Der Teich ist noch etwas karg, die Zeit ihn zu bewachsen und überwuchern kommt erst noch. Dafür hat ihn der Hauseigene Lauferpel noch ganz alleine für sich. Er sucht nach Wasseralgen und die Welt ist für ihn vollkommen. Nur wenn ab und zu fremde Stockenten kämen und davonfliegen, sehe er ihnen verdutzt nach, wie die fliegen könnten… Auch Ziegen und Esel sind da. Im Westhang gedeihen die Büsche zu einer abwechslungsreichen Hecken und in den versenkten Badewannen wohnen Frösche. Stare und sogar ein Trauerschnäpperpaar nesten in Vogelhäuschen..
Es ist ein Idyll geworden, ein kleines Paradies, das diese Leute mit viel Eigenmittel zu einem Naturnahen Gebiet machten. Da wir sie vom VVN finanziell unterstützten, durften wir dieses Privatgrundstück besichtigen. Es hatte viele schöne Kleinigkeiten die auch zum Nachahmen anregten. Vielen Dank der Familie Brechthold für dieses Geschenk an die Natur!
Danach

Danach ging es zu Fuss weiter zum Möösli, von dem wir ja immer wieder einmal hören. Es führt ein Trampelpfad einem Bach entlang in dem sogar ein Biber wohnt.. Daneben die Wiese mit ein paar Birken und vielen Mädesüss. Eine Diskussion entstand, ob mit diesem Stück Land nicht noch mehr Naturierung möglich wäre,. Doch sind die Chancen gering, da es nun als Moor registriert ist und es so geschützt ist. Es ist schon ein Stück zum Mähen, und wir danken dir Christian Blauner noch einmal an dieser Stelle für deine Arbeit!! LTV Berner Oberland A.Künzli